Startseite Links Download Datenschutz Impressum Kontakt
 
   
     
 
Aktuelles
(Zum Vergrößern der Bilder diese bitte anklicken)

Zelten- das Abschlussevent
der Klasse 4a der Grundschule Mertloch

Am 30.Mai trafen sich die Kinder der Klasse 4a und ihre Eltern mit der Klassenlehrerin Melanie Köhler zum Grillnachmittag und Abschlusszelten in Alzheim. Bei bestem Wetter wurden der Grillplatz hergerichtet und die Zelte aufgebaut. Die Kinder spielten nach Herzenslust Fußball, Verstecken, Fangen etc., kletterten auf Bäume oder plauderten in Kleingruppen in ihren Zelten. Nach dem Abendessen fand ein Fußballspiel Väter gegen Kinder statt. Die Kinder gaben alles, mussten sich aber leider geschlagen geben. Bis kurz nach Mitternacht saß man zusammen am Lagerfeuer, bis sich dann alle zum Schlafen in ihre Zelte zurückzogen. Nach einem guten Frühstücksbuffet im Vereinsheim wurden am nächsten Morgen die Zelte abgebaut und gemeinsam aufgeräumt. Der schöne gelungene Abschluss wird Kindern, Eltern und Lehrerin sicher in langer Erinnerung bleiben.

Besonderer Dank gilt Herrn und Frau Drefs, die das Zelten organisiert
und den Platz vorbereitet haben.

 
   
 

Klasse 4a der Grundschule Mertloch
auf Abschlussfahrt

Am 30.Mai begaben sich die Kinder der Klasse 4a der Grundschule Mertloch mit ihrer Klassenlehrerin Melanie Köhler auf Abschlussfahrt nach Bendorf Sayn in den Kletterwald. Bei heißen Temperaturen bot der Wald mit seinem dichten Blätterdach genau die richtige kühle Umgebung. Mitten im wunderschönen Brexbachtal warteten 140 Stationen aus Seilen und Hindernissen in bis zu 22 m Höhe darauf, von den Kindern erklettert zu werden. Nach ausführlicher Einweisung durch erfahrene geschulte Kletterpädagogen durften die Kinder gut gesichert in Kleingruppen starten und die verschiedenen Kletterstrecken unterschiedlicher Schwierigkeit, Höhe und Zeit bewältigen. Am Kilimandscharo, in den Alpen, im Fichtelgebirge, im Grand-Canyon-Swing, etc. konnten die Kinder und ihre Lehrerin ihre Kondition, Koordination und ihren Mut testen. Auch das soziale Miteinander wurde durch gegenseitige Rücksichtnahme, Unterstützung und Hilfe gefördert.

Kinder und Lehrerin waren begeistert und so manch einer will den Ausflug mit seiner Familie wiederholen.

 
 

Mertlocher Viertklässler
besuchen den Lavadome

Vulkane üben auf Kinder eine starke Faszination aus. Daher widmeten sich die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a der Grundschule Mertloch mit ihrer Klassenlehrerin Melanie Köhler dem Thema Vulkane.

Die Kinder durften erfahren, wo es auf der Welt Vulkane gibt, wie sie entstehen und wie es zu einem Vulkanausbruch kommt. Sie lernten den Unterschied zwischen Schild- und Schichtvulkan kennen und erfuhrenWissenswertes über Erdbeben und Geysire. Fächerübergreifend wurde experimentiert, mit Zuckerkreide gemalt, ein WAS-IST-WAS-Film zum Thema angeschaut und ein eigenes Vulkanmodell aus Gips gebaut.

Abschließend fuhr die Klasse am 23.05.2018 zum Lava-Dome nach Mendig, um ihr Wissen noch zu vertiefen. Hier hatten die Kinder die Möglichkeit, an verschiedenen Versuchsstationen nachzuvollziehen, wie Erdkräfte wirken und was sich unter der Erdoberfläche so alles tut. Zudem wurden sie Zeitzeugen zweier Vulkanausbrüche. In einer computersimulierten Show wurden der Ausbruch des Wingertsberg-Vulkans und des Laacher See-Vulkans simuliert. Anschließend ging es viele Stufen hinab in den 32 Meter tiefen und 8 Grad kühlen Basaltkeller. Den Abschluss bildete die Museumslay, wo die Kinder eine mächtige Grubenwinde, eine alte Grubenbahn mit Loren, einen Grubenkran, eine alte Steinmetzhütte und eine Schmiede betrachten konnten. Ein Römerbrunnen und zahlreiche natursteinerne Exponate ermöglichten eine Zeitreise durch die harte Zeit der Steinmetze.

Alle waren sich einig, eine spannende Zeitreise unternommen zu haben.

 
 

Grundschule Mertloch ist
Vizekreismeister in der Leichtathletik

Am 05.06.2018 nahm die Schulmannschaft der Grundschule Mertloch mit ihrer Sportlehrerin Melanie Köhler an den Leichtathletik-Kreismeisterschaften des Kreises Mayen-Koblenz in Weißenthurm teil. 6 Mädchen und 6 Jungen mussten gegen andere Schulmannschaften in den Bereichen Weitsprung, Weitwurf, Schnelligkeit, Koordination und Kondition antreten. Die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Mertloch bestritten einen fairen Wettkampf und belegten einen tollen 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch!
 

In der Filz- & Wollwerkstatt

Am Freitag, 04.05.2018 durfte sich die Klasse 4a der GS Mertloch mit ihrer Klassenlehrerin Frau Köhler dem alten Handwerk des Filzens widmen und einen ganzen Tag an der frischen Luft verbringen. Auf dem pädagogischen Bauernhof von Frau Lübke-Becker in Gering wurden die Schüler kindgerecht in die Verarbeitung der Wolle vom Schaf bis zum fertigen Filzobjekt eingeführt. Die Arbeit an den verschiedenen Stationen förderte die Wahrnehmung der Kinder und regte zur kreativen Auseinandersetzung mit dem Material Wolle an.

Nachdem die Kinder verschiedene Schafswollstücke erfühlen durften, ging es zur Weide, wo die verschiedenen Wollen, in Farbe und Wollart unterschiedlich, den 4 Schafen zugeordnet werden sollten. Danach wurde die Wolle wie früher mit einem Stampfer in der Wanne gewaschen, in einer alten Schleuder getrocknet und schließlich kardiert.
Nun konnte man sich ans Filzen geben. Mit gefärbter Wolle und Olivenseife stellten die Schüler hübsche Handschmeichler her. In der Gemeinschaftsproduktion entstand noch eine schöne Filzblume für die ganze Klasse.

Wir möchten uns bei Frau Lübke-Becker für diesen tollen und interessanten Vormittag bedanken.

   
 

Handballtag in der Grundschule
St. Martin, Mertloch

An der Grundschule St. Martin ging es sportlich zu. Jede Klasse durfte einen ganzen Tag lang Handball spielen. Organisiert wurde der sportliche Projekttag vom Handballverein TV Welling, unter der Leitung von Herrn Esch. Mit 4 engagierten ehrenamtlichen Trainern kam das Handballteam um 8.oo Uhr und bot den Schülern und Schülerinnen 4 Stunden lang ein vielseitiges, motivierendes und sportliches Programm mit tollen Übungen rund um den Handball. Den Kindern hat der Tag unglaublich viel Spaß bereitet. Es wäre toll, wenn ihnen durch die vielseitigen Übungen das Handballspiel so näher gebracht wurde, dass das Interesse am Handballspiel im Verein geweckt wurde.

     
 

Papperlapapp, rund um das Papier
Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a der GS Mertloch
werden zu Papierexperten

Zur Förderung eines bewussten und verantwortungsvollen Umgangs mit Papier, lernten die Viertklässler mit ihrer Klassenlehrerin Frau Köhler im Workshop „Papperlapapp: Pappe und Papier- wie viel davon brauchen wir?“ viel Wissenswertes über Papier. Diplombiologin Renate Adams führte diesen am 1. Dezember 2017 mit der Klasse 4a der Grundschule Mertloch durch. Eine Geschichte über den Tagesablauf eines Jungen führte in das Thema ein und zeigte den Kindern, wie viel Papier wir täglich verbrauchen. Handelnd lernten sie es nach 4 Sorten zu unterscheiden. Überrascht waren alle, dass für den Papierverbrauch eines Menschen in einem Jahr ein ganzer Baum gefällt werden muss.

Im Anschluss daran ging es an die Stationsarbeit, bei der die Kinder durch verschiedene Experimente und Aufgaben noch mehr Erkenntnisse über den Rohstoff Papier gewinnen konnten.

Schließlich durften sie mit einem selbst hergestellten Papierbrei eigene Recycling-Papiere schöpfen und dieses nach Lust und Fantasie verzieren.

Für ihr Engagement erhielten die Schüler ein Diplom.
Abschließend erstellten sie in der weiteren Unterrichtsarbeit Plakate mit den wichtigsten Informationen zum Papier und wertvollen Tipps wie man Papier sparen kann.

 
 

Grundschule Mertloch
feiert den Heiligen Martin

Am Freitag, den 10.11.17 gedachte die Grundschule St. Martin in Mertloch ihrem Namenspatron mit einer kleinen "besinnlich- fröhlichen" Feierstunde, zu der auch die Eltern herzlich eingeladen waren.

Alle Schüler und Schülerinnen der Klassen 1a,1b,2a,2b,3,4a und 4b hatten im Unterricht schon vorher fleißig Laternen gebastelt, Gedichte, Lieder und Flötenstücke eingeübt und kleine Theaterstücke einstudiert.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Schenk, flötete die Klasse 4a das Lied "Durch die Straßen". Dieses bekannte Martinslied wurde im Anschluss auch von allen gesungen. Ihm folgte das Gedicht "Vom armen Mann" (Kl.3) und die "Legende vom Heiligen Martin" (Theaterstück, aufgeführt von der Kl.2b). Selbstverständlich fehlte auch das traditionelle "St. Martinslied" nicht. Es wurde von allen Anwesenden gesungen und von der Klasse 4b musikalisch mit Blockflöten und Orffinstrumenten untermalt.

"Das ausgefallene Martinsspiel", ein darstellendes Theaterstück der Klasse 3, veranschaulichte den großen und kleinen Zuschauern, dass wir auch heute noch vom Heiligen Martin lernen können. Ebenso auch das Lied "Ein bisschen so wie Martin" (Kl.4a), zeigte ihnen, dass Hilfsbereitschaft immer noch aktuell ist, da viele Menschen, denen wir begegnen, sehr hilfsbedürftig sind.

Aus diesem Grunde sollte jeder auch ein Licht anzünden, denn "Wir können im Dunkeln nicht leben". So lautete die Botschaft der Klasse 2a und 2b, die mit ihrem Lied und ihrer "Lichterperformance" für einen beeindruckenden Ausklang der Feierstunde sorgten.

Am Ende der St. Martinsfeier fehlte natürlich auch nicht die Martinsbrezel. Für alle Klassen gab es Teile von den "Riesenbrezeln", die mit großer Freude von den Schülern und Schülerinnen entgegengenommen und verzehrt wurden.

Alle Anwesende waren sich einig: "Das war eine schöne St. Martinsfeier!"

 
 

Unsere neuen Sicherheitwesten sind da!

Die 26 Erstklässler der St. Martin Grundschule in Mertloch freuen sich über ihre neuen Sicherheitswesten! Rechtzeitig zu Beginn der dunklen Jahreszeit hat uns das große Paket der ADAC Stiftung erreicht. Die Erstklässler haben es freudig in Empfang genommen und die Sicherheitswesten gleich anprobiert. Die Westen leisten einen wichtigen Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Denn Kinder mit heller und reflektierender Kleidung werden von Autofahrern viel besser und auch schneller gesehen. Unfälle lassen sich so ganz einfach vermeiden. Dies ist gerade bei Erstklässlern besonders wichtig, da sie auch im Straßenverkehr noch Anfänger sind und ein eingeschränktes Sichtfeld haben. Ihnen fehlt auch aufgrund ihrer geringen Körpergröße oft noch der nötige Überblick. Das Thema Verhalten und Kleidung im Straßenverkehr wird auch im Unterricht der Grundschule regelmäßig aufgegriffen und vertieft. Deshalb freuen wir uns um so mehr, dass wir den Kindern diese wirklich ansprechenden und besonders kindgerecht ausgestatteten Westen mit Kapuze, Namenschild und großen Abbildungen der ADAC Verkehrsdetektive, zur Verfügung stellen können.

 
 

Exkursion ins "Weltall"

Am 20.10.2017 fand der Sachunterricht der Klasse 4a der GS St. Martin, Mertloch  in der Sternwarte Sessenbach unter der Leitung von Herrn Klaus Völkl statt.

Schon seit einigen Wochen beschäftigen sich die Schüler und Schülerinnen und ihre Klassenlehrerin Frau Köhler mit dem Thema "Weltraum und Planeten". Wie entstand das Universum? Welche Planeten gibt es? Was ist der Unterschied zwischen Planet und Stern? Welche Aufgaben hat die Sonne? Wie entstehen die Jahreszeiten? Dies sind nur einige Fragen, denen die Kinder auf den Grund gingen. Es wurden Planeten-Steckbriefe geschrieben, informative Klappkarten hergestellt, Raketen und Ufos gebastelt und farbenfrohe Sonnen-Mondbilder gemalt. Mit einigen weiteren Fragen im Gepäck fuhr die Klasse dann mit Frau Köhler und einigen Elternteilen zur Sternwarte. Hier wurde ihr Wissen über das Universum anhand anschaulicher Bilder, Modelle und Erklärungen von Herrn Völkl erweitert.

Nun ging es eine Etage höher, wo das komplette Dach geöffnet wurde, damit die Kinder mit einem großen Teleskop aus verschiedenen Instrumenten mit Spezialfilter einen Blick auf die Oberfläche der Sonne werfen konnten.

Die dritte Etappe bestand aus dem Besuch des Planetariums. Ein digitaler Projektor zeigte auf anschauliche und sehr beeindruckende Weise unseren Nachthimmel mit über 2500 Sternen, die Milchstraße, unsere Nachbargalaxie Andromeda und unseren Sternenhimmel mit seinen dazugehörigen Sternzeichen und mythologischen Figuren.

Schüler, Lehrerin und Eltern sind sich einig, dass der Tag ein beeindruckendes Erlebnis war und Herr Völkl uns die Sterne näher gebracht hat.

 

Der erste Schultag
Wie in einem bunten Garten

Am Dienstag war es für 24 Kinder aus den Gemeinden Mertloch, Naunheim, Einig, Gappennach und Gering endlich soweit. Der erste Schultag stand bevor. Voll bepackt mit ihren neuen Schulranzen und den liebevoll gestalteten Schultüten wurden die Erstklässler und ihre Familien in Empfang genommen. Nachdem sich alle in der Turnhalle der Grundschule eingefunden hatten, begann die Einschulungsfeier mit dem Lied "Herzlich Willkommen", dass die Kinder der Grundschule ihren neuen Mitschülern und Mitschülerinnen vortrugen. Im Anschluss begrüßte die stellvertretende Schulleiterin Marianne Pellmann die Schulanfänger, deren Angehörige sowie einige Erzieherinnen, die ebenfalls zur Feier erschienen waren. Darauf folgte ein spannendes Programm. Die dritte Klasse führte das Stabspiel "Der Findefuchs" auf, die zweiten Klassen sangen das Lied "Die Kita ist vorüber" und die vierten Klassen trugen mit einem "ABC-Rapp" und einem Tanz zu den Feierlichkeiten bei. Zum Abschluss überreichten die Kinder der vierten Klassen ihren Patenkindern einen "Schulkind-Orden", bevor es in die erste gemeinsame Pause ging. Währenddessen bewirteten viele Helfer des schulischen Fördervereins die wartenden Angehörigen mit Kaffee und Kuchen.

Die Feierlichkeiten endeten mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Mertlocher Kirche, der von Gemeindereferentin Michaele Kilian, Pfarrer Ingo Schrooten und Marianne Pellmann  unter dem Motto "Wie in einem bunten Garten" gestaltet wurde.  Die Schulgemeinschaft wurde als bunter Garten dargestellt. Jedes Kind durfte eine Blume mit seinem Namen auf ein Plakat kleben, um so zu symbolisieren, dass sie jetzt in den Garten der Schulgemeinschaft aufgenommen wurden und nun gemeinsam mit den anderen Pflanzen des Gartens wachsen können. 
Den neuen Erstklässler hat der Tag sehr gut gefallen und sie konnten es kaum erwarten, dass der Unterricht auch für sie endlich beginnt.